Enttäuschender Saisonauftakt: 1.Herren verliert in der 1. Pokalrunde

Der TSV war guter Dinge, denn trotz zahlreicher Verletzungsausfälle – man musste auf 10 Stammspieler verzichten – hatte man eine gute „Erste-11“ auf den Platz gebracht.

Ein guter Start in das Pokalspiel gegen den FC Nesse und eine verdiente 1:0-Führung durch T.O. Frerichs waren Belohnung für die ersten Minuten. Der Ausbau der Resultats war möglich; T.O. Frerichs scheiterte knapp mit einem Kopfball; Marvin Nester setzte einen Schuss knapp neben das Gehäuse.

Das neu formierte TSV-Team ließ sich in der Folge jedoch durch den Gegner verunsichern. Unruhe und Gemecker an der Seitenlinie der Gäste reichte aus, das verletzungsbedingt stark dezimierte TSV-Team aus der Ruhe zu bringen. Man beschäftigte sich fortan mehr mit den Gegnern und dem kleinlich agierenden Schiedsrichter und verlor völlig den Faden. Folge daraus war ein unnötiges Foul an der Strafraumgrenze. Der fällige Strafstoß führte zum 1:1. Mit dem ersten halbwegs gefährlichen Schuss drehte Nesse das Spiel. Caro blieb optisch überlegen und war die bessere Mannschaft, nutzte aber die sich immer wieder bietenden Einschussmöglichkeiten nicht aus.

Unmittelbar nach der Pause erhöhte Nesse mit einem Konter auf 1:3. Carolinensiel gelang fortan weiterhin erstaunlich wenig und man agierte teils hilflos. Die trotzdem sich regelmäßig bietenden Chancen verpufften ohne Ergebnis, bis Marvin Nester nach Vorlage von Hartmut Schulte auf 2:3 verkürzte.

Nach dem so erfolgreichen Abschneiden im Pokal der vergangenen Saison tritt nun zum ersten Mal Ernüchterung ein. Eigentlich war diese Niederlage unnötig und vermeidbar, jedoch sicher auch den unglücklichen Gesamtumständen einer schlechten und viel zu kurzen Vorbereitung, den zahlreichen teils schweren Verletzungen und Erkrankungen geschuldet.

Es wird besser werden – darauf können sich alle TSV-Anhänger einstellen.