45 gute Minuten reichen nicht

Caro verliert auch das erste Ligaspiel

Der Saisonauftakt ist für die 1. Herren endgültig verregnet. Den erfreulichen Anlässen innerhalb unserer Ortschaft mit dem endlich wieder stattfindenden Straßenfest konnte der TSV kein Highlight hinzufügen.

Gegen den erwartet starken Gegner aus Dunum verlor das Team mit 1:2 und zeigte dabei zwei völlig unterschiedliche Gesichter. Der TSV wirkte in der Anfangsphase unsicher und fand nie richtig ins Spiel. Bezeichnend für die Leistung war dann auch der äußerst unglückliche 0:1-Führungstreffer der Gäste: nach einem völlig missglückten Rückpass in 2 Meter Höhe konnte Keeper Deeke Becker den Ball aufs eigene Tor nur noch in völliger Streckung über die Latte lenken – den daraus resultierenden Freistoß aus drei Metern vergaben die Gäste zwar, erhielten jedoch 10 Sekunden später an gleicher Stelle die erneute Chance zum Führungstreffer, als die viel zu lange Flanke in den Strafraum die Aus-Linie überschritten hätte und in diesem sicheren Glauben unser Keeper „Hab ich“ rief. Der Schiedsrichter entschied entsprechend der Regeln erneut auf Freistoß – wieder erhielt Dunum die Chance auf einen Freistoß-Treffer aus drei Metern – und diesmal gelang die Führung.

Dieses Tor verunsicherte weiter und ließ Caro erst langsam zu alter Stärke zurückkehren. In die erste Druckphase der Heimmannschaft markierte Dunum durch einen Kontertreffer das 0:2.

Diesmal blieb der TSV jedoch am Drücker und markierte den hochverdienten Anschlusstreffer durch Sönke Ommen. In der Folge vergaben die rot-weißen mehrere große Torchancen und so besiegelte ein kurioses Spiel die Niederlage im ersten Punktspiel. 45 starke Minuten hatten nicht gereicht einen ersten Erfolg der neuen Saison einzufahren.