2. Herren: Viel Mühe – wenig Lohn

…der Start in die 2. Saisonhälfte bleibt für die 2.Herren holprig.  Gegen die 2.Mannschaft des SV Ardorf reichte es wie im Hinspiel nur zu einem Punkt.

Das Spiel begann bei katastrophalen Windbedingungen mit einem Paukenschlag in der 2. Minute:  ein unglückliches Foul im Strafraum wurde kurzerhand nach Außerhalb verlegt, trotzdem fand der fällige Freistoß den Weg in die Maschen – eigentlich hätte der Aushilfskeeper Benjamin die Kugel gehalten, leider wurde aus einem eigentlich harmlosen Freistoß ein abgefälschter Ball in die untere Ecke – 0:1 für die Gäste.

Der sehr starke Cliner Wind bewirkte auch weiterhin ein optisches Übergewicht der Ardorfer, die jedoch nicht mehr gefährlich wurden. Die gefährlicheren Chancen kreierte der TSV, der leider dreimal äußerst knapp scheiterte.

Nach der Pause war der TSV am Drücker. Der Wind blieb heftig. Ardorf wurde eingeschnürt und kam nur noch ein einziges Mal gefährlich vor das TSV-Tor, während Caro reihenweise Chancen verspielte.  Eigentlich hätten die Chancen für einen klaren Sieg reichen müssen. Aber mit Glück, Geschick und einem guten Torhüter brachte der SV A das Unentschieden über die Zeit.

Das einzige Tor für den TSV erzielte Youngster Janis Hallmann nach feiner Vorarbeit von Heiko.

Letztlich bleibt festzustellen, daß Carolinensiel auch weiterhin zu harmlos vor dem Tor ist. Die Gäste bleiben für Caro kein gutes Pflaster.