Einzug ins Halbfinale

Die I. Herren unter Coach Ahlrichs hat am vergangenen bitterkalten Mittwoch-Abend seine Erfolgsserie fortgesetzt und mit einem Sieg gegen den TuS Middels die nächste Runde des Kreispokals erreicht.

Die personellen Probleme war dem TSV kaum anzumerken, nur der holprige Rasen im Cliner Wind-Stadion und die bittere Kälte machten das Spiel unangenehm. Die überaus defensiv eingestellten Gäste aus Middels trugen an diesem Abend kaum zur Erwärmung der Zuschauer bei. Und obwohl man dem TSV in den Vorsaisons empfindliche Niederlagen beigebracht hatte, war von einem erneuten Versuch eines Erfolgs nie etwas zu spüren. Middels war von Beginn an auf Schadensbegrenzung aus und war lediglich in der zweiten Hälfte einmal gefährlich. Keeper Deeke Becker konnte einem Leid tun, erhielt er doch bis auf gelegentliche Ballverteilungen keine Gelegenheiten sich auszuzeichnen.

Carolinensiel spielte geduldig und wartete auf seine Chancen, die sich zwangsläufig mit fortlaufender Dauer des Spiels ergaben.

Kapitän Sönke Ommen war schließlich erneut erfolgreich, nachdem er eine unübersichtliche Strafraumsituation zum verdienten 1:0-Führungstreffer (32.) ausnutzte.

Nach Wiederanpfiff erhöhte der TSV das Tempo, um den Gegner endgültig müde zu spielen.

Sönke Ommen (Kopfball, 42.), Justin Ries (Dribbling über Halblinks, 64.) Christian Mammen (Linksschuß, 70.) und erneut Justin Ries (abgefangener Rückpass zum Gästekeeper, 71.) hatten die aussichtsreichsten Chancen, um das Ergebnis höher zu gestalten.

Ein Eigentor nach einem Eckball (58.) und ein wunderschönes Kopfballtor von Sönke Ommen, nach herrlicher Flanke von Niklas Kebel (63.) entschieden das Spiel für den TSV.

Den Schlusspunkt des Spiels setzte Martin Claaßen, der mit einem Freistoß und dem direkten Nachschuss an der vielbeinigen Abwehr des Tus Middels scheiterte.