Viel Emotion, Arbeitssieg und schwere Verletzung :

VonBernd

Viel Emotion, Arbeitssieg und schwere Verletzung :

TSV-1.-Herren erkämpft in einem hektischen Spiel die nächsten Punkte, jedoch wird der Abend von einer schweren Verletzung überschattet.

Am 4. Spieltag der neuen Saison stand für das TSV-Team eine erwartet schwere Auswärts-Fahrt nach Westerholt auf dem Programm. Dies war wohl auch den zahlreichen TSV-Fans bewusst. Das Team freute sich über die erneut tolle Unterstützung zahlreicher Clinersieler Zuschauer, und begann durchaus ansehnlich und konzentriert.

Der ungewohnte Kunstrasen machte das Spiel auf beiden Seiten schnell. Caro versuchte durch schnelles Paßspiel in die Spitze Chancen zu kreieren, während die Gastgeber des TuS Holtriem immer wieder durch Standard-Situationen ihre Stärken zeigten.

Der stumpfe Kunstrasen war dann leider Mitte der 1. Halbzeit Auslöser für einen Schreckensmoment, der allen Beteiligte auch nach dem Spiel noch in den Gliedern stecken blieb: Julian Hakvoort verdrehte sich beim Sprint zum Ball ohne Gegnereinwirkung das Knie und blieb schwerverletzt liegen und musste noch während der laufenden ersten Halbzeit ins Krankenhaus Aurich eingeliefert werden.

Wir alle wünschen unserem Jungstürmer nun erstmal das ALLERBESTE und hoffen auf schnelle Genesung.

Kurz vor der Pause erzielte Ilja Schmidt den verdienten Führungstreffer, nachdem er einen klugen Pass in den Strafraum verwerte, den Holtriemer Keeper umkurvte und die Pille ins leere Tor schob. Die Freude war so groß, dass das gesamte Team das Tor beim Schwerverletzten Hakvoort an der Außenlinie feierte.

Die Freude währte jedoch nur kurz, denn Holtriem nutzte seine Standard-Stärken clever zum 1:1 per Kopf aus.

Nach der Pause blieb der TSV jedoch am Drücker, bewegte Ball und Gegner und nutzte konsequent die sich bietenden Räume.

Adrian „Auba“ Blischke bewies mit einem herausragenden Tempodribbling über gute 70 Meter seine individuelle Klasse und netzte zur Begeisterung Aller aus spitzem Winkel unwiderstehlich zum 2:1-Führungstreffer ein. Die Begeisterung kannte in diesem Moment kaum Grenzen. Die zwischenzeitlich hektisch gewordene Partie kippte nun in Richtung des TSV.

Erneut Adrian Blischke legte 15 min. vor dem Abpfiff mit einem Schuss ins kurze Eck nach und endschied damit die Partie zum 3:1 …siehe Foto…

Nach dem Spiel galt die gesamte Aufmerksamkeit nur unserem Team-Mitglied Julian Hakvoort in der Hoffnung auf gute Nachrichten……..

Fotos zum Spiel:

Über den Autor

Bernd editor