Das Meer rückt in Reichweite – Zweidrittel des Ossiloops sind absolviert

Nach dem nasskalten Start in den diesjährigen Ossiloop gingen die Läuferinnen und Läufer hoffnungsfroh in die zweite Woche. Das Warten auf schönes Wetter zog sich aber noch hin. Bei der dritten Etappe von Bagband nach Holtrop, der Königsetappe mit einer Länge von 11,9 km, herrschten wieder eisige Temperaturen und gaaaanz viel Regen. Der Kampf mit dem Wetter und dem längsten Teilstück ging letztendlich jedoch für alle TSVler gut aus und man freute sich auf die Stadtetappe in Aurich.

Endlich richtiges Läuferwetter: Sonnenschein, leichter Wind und angenehme 12 Grad trieben alle Akteure auf der zehn Kilometer langen Etappe zu Top-Ergebnissen. Der Lauf entlang des Ems-Jade-Kanals, vorbei am Hafen endete mit einem beeindruckenden Zieleinlauf auf dem Marktplatz, der von tausenden Zuschauern zum Volksfest wurde.

Am Ende waren viele Beine schwer, jedoch motiviert die Aussicht, bereits am nächsten Freitag das Ziel in Bensersiel und das ersehnte Dörloper-Shirt zu erlangen.

Für den TSV (Platzierung nach der 4. Etappe):

Timo Langer 70

Jan Hillerns 426

Gerhard Wilken 708

Kirsten Ommen 914

Janna Fremy 1001

Jochen Schmidt 1293

Andrea Pampuch 1401

Wiebke Lübben 1887

Julia Cornelius 2238

Janna Adden 2377

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.